Tretet ein durch die enge Pforte

Der breite und der schmale Weg
(Bild: Quelle)

Mormon berichtet: „Und es begab sich: Als Jesus mit diesen Worten zu Ende gekommen war, sprach er zu seinen Jüngern: Tretet ein durch die enge Pforte; denn eng ist die Pforte und schmal ist der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden; aber weit ist die Pforte und breit der Weg, der zum Tod führt, und viele sind es, die auf ihm hingehen, bis die Nacht kommt, in der kein Mensch arbeiten kann.“ (3. Nephi 27:33).

Tretet ein durch die enge Pforte. Bei dieser Aussage fällt mir auch gleich wieder die sogenannte Bergpredigt ein (Matthäus 5:1-2), in der die Lehre Jesu zusammengefasst ist. Unter anderem fordert Jesus dort seine Zuhörerschaft dazu auf, den Weg durch das `enge Tor´ zu wählen, denn das weite Tor führt ins Verderben. Hingegen führt der schmale Weg durch ein enges Tor zum Leben (Matthäus 7:13-14). Ich muss dabei auch an das Beispiel Jesu mit dem Nadelöhr denken, dass ein Kamel leichter durch ein Nadelöhr gehen würde, als ein reicher in das Reich Gottes gelangt (Matthäus 19:24).

Was hat das mit dem Kamel und dem Nadelöhr auf sich? Ein Kamel war ein Lastentier und somit immer hoch beladen. Wenn nun ein Kaufmann mit ihm abends, als das große Stadttor schon geschlossen war, noch in die Stadt wollte, musste er den kleinen Nebeneingang benutzen. Aber was tun mit dem beladenen Kamel. Er musste die Lasten abladen, dann konnte das Kamel auf den Knien dieses kleine Tor auch durchschreiten. Wie sieht das nun mit dem schmalen Weg aus? Da kann ich auch nicht so viel Lasten bewegen. Will ich den Weg des Lebens nehmen, muss ich meinen Ballast abwerfen und hinter mir lassen. Dann kann ich den schmalen, vielleicht unbequemen Weg beschreiten und passe durch das Nadelöhr. Jedoch muss ich noch etwas tun, bevor ich durch die `enge Pforte´ eintreten kann.

Was ist es, was ich vorher noch tun muss? Hilfestellung: Lehre und Bündnisse 22.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code