Ich weiß, dass Gott kein parteiischer Gott ist, auch kein veränderliches Wesen

(Bild: Quelle)

Mormon teilt sein Wissen über Gott mit: „Denn ich weiß, dass Gott kein parteiischer Gott ist, auch kein veränderliches Wesen; sondern er ist unveränderlich von aller Ewigkeit bis in alle Ewigkeit.“ (Moroni 8:18).

Ich weiß, dass Gott kein parteiischer Gott ist, auch kein veränderliches Wesen. Was habe ich darunter zu verstehen?

  • Unparteiisch
    meint, dass Gott in seinem Urteil von keiner Seite beeinflusst ist, dass er keine Partei ergreift. Im Sport ist der `Unparteiische´, die `unparteiische Person´, der Schiedsrichter. Er ist derjenige, der das Spiel `neutral/unabhängig´ leitet, denn er beherrscht alle `Regeln´. Ein Beispiel sehen wir in der Frage nach dem Zahlen der Steuern (Markus 12:14 DBU; Einheitsübersetzung).
  • Unveränderliches Wesen
    was unter `unveränderlich´ in diesem Zusammenhang zu verstehen ist, erklärt Alma seinem Volk Gideon um die 83 v. Chr. in der Weise, dass Gott „… nicht auf krummen Pfaden wandeln kann; …“, dass er von dem, was er gesprochen hat, nicht abweicht, und dass er keinen Schlingerkurs fährt, womit sein Handeln als `eine ewige Runde´ anzusehen sei (Alma 7:20). Ein Beispiel sehen wir in den Verheißungen, die Gott Abraham und seinen Nachkommen gab (Hebräer 6:17 DBU; Einheitsübersetzung).

Ich lerne, dass Gott in der Weise ein `unveränderliches Wesen´ ist, wie auch die Gesetze der Natur sich nicht verändern, sondern für immer Bestand haben, oder wie ein Fluss, der `beständig´ und `unablässig´ seinem Ziel zufließt.

Wie verstehst du das mit dem `unveränderlichen Wesen´ Gottes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code